top of page
Suche

Wolf als bejagbare Art ins Jagdrecht aufnehmen!

Der aktuelle Wolfsmonitoringbericht für Sachsen-Anhalt weist einen erneuten Anstieg der Wolfszahlen zwischen Mai 2021 und April 2022 um 26 Tiere auf 183 aus. Knapp 300 Nutztiere sind diesen im selben Zeitraum zum Opfer gefallen. Im Jerichower Land ist ein neues Rudel entstanden.

Dazu erklärt der Vorsitzende der AfD/Endert Fraktion im Kreistag des Jerichower Landes, Gordon Köhler: „Unsere AfD-Fraktion im Landtag hat seit 2019 immer wieder Initiativen eingebracht, den Wolf als bejagbare Art ins Jagdrecht aufzunehmen. Wir sind der Meinung, dass Problemwölfe schneller identifiziert und entnommen werden müssen. Betroffene Nutztierhalter sollten zudem durch den Kreis besser über die Möglichkeiten des Herdenschutzes sowie deren finanzielle Übernahmemöglichkeit durch das Land sensibilisiert werden. Natur- und Artenschutz kann nur dann gelingen, wenn er auf eine breite gesellschaftliche Basis gestellt wird."



bottom of page